„Das Wandern ist des Oberräders Lust“

War die Ferienzeit Grund für den geringen Zuspruch der Weinwanderung oder sind die langjährigen Mitglieder neuen Ideen gegenüber eher verhalten eingestellt? Nichts desto trotz umso mehr hat sich der Vorstand über die Teilnahme der neuen Mitglieder gefreut.

 

Und so traf sich am 23. Juli eine illustere Gruppe am Hauptbahnhof, um mit Rucksack, Kind und Kegel in den Rheingau zu starten. Bei der Begrüßung stellte man schnell eine Menge Gemeinsamkeiten der bis dato noch einander unbekannten Mitglieder fest. So ist nicht nur das Tennisspielen ein Faible aller Wanderer, sondern man konnte sich auf deutsch, spanisch, portugiesisch, französisch, switzerdütsch austauschen, warum man sich gerade den Tennisclub Oberrad ausgesucht hat, um seinem Hobby zu frönen.

 

In Flörsheim angekommen, ging es gemütlich bei strahlendem Sonnenschein einen kleinen Anstieg hoch zur Flörsheimer Warte, wo die erste Pause eingelegt wurde. Nicht schlecht staunte die Wandergruppe, als sie von einem schattigen Plätzchen aus von zwei Oberräder Radlern begrüßt wurden. So konnte man bei einem Gläschen Wein/Traubensaft und leckeren Speisen einen herrlichen Ausblick über die Rheingauer Weinberge genießen und am Horizont die Frankfurter Skyline bewundern.

 

Nachdem man sich tüchtig gestärkt hatte, ging es weiter bis nach Hochheim. Unterwegs kam man an einem Irrgarten vorbei, kraxelte auf den „Eisenbaum“ und lauschte seinem Geschwätz. Dann ging es weiter vorbei an Brombeerhecken und Pferdekoppeln; man versuchte den Sinn eines Kunstwerkes aus drei Basaltsäulen und fünf Betonelementen zu begreifen und erblickte von weitem die über den Weinbergen thronende St. Peter und Paul Kirche in Hochheim. Den Tag ließ man ganz authentisch und mit netten Bekanntschaften in einer echten Straußwirtschaft ausklingen, denn „wo’s Sträußchen hängt, wird ausgeschenkt …“

 

Zu den Bildern

 

Ute Hoyer

Spvgg Oberrad 05

Gerbermühlstr. 107A

60594 Frankfurt am Main