Archiv 2013

Info bzgl. geplantem Hallenturnier

Das am 02.11.2013 geplante Hallenturnier fällt mangels Interesse leider aus.

 

Viele Grüße

Eure Sportwarte (27.10.2013)

Allmächd – soa Gaudi

Auf Drängen einiger Stimmen wurde das schon lang geplante Oktoberfest kurzerhand auf den 17.Oktober d.J. verlegt, was zum einen den Vorteil hatte, dass wir der Regenzeit aus dem Weg gegangen sind und vor allem in den Genuss zweier genialer Musiker kamen, nämlich den Zwoa Spitzbuam!

 

Zwoa Spitzbuam
Zwoa Spitzbuam

Obwohl der Großteil, für den diese Veranstaltungen eigens organisiert werden, wie immer mit Abwesenheit glänzte, kam eine stattliche Anzahl zünftig in Tracht, Lederhose oder Dirndl gekleideter Wiesnbesucher an diesem goldenen Herbstabend zusammen. Wie immer war alles festlich geschmückt und wunderbar vorbereitet. Das italienische Flair unseres Vereinswirtes Lui wich deftigem Leberkäs, Weißwürsten und Obatzter.

 

Gudrun Braun vom Vergnügungsausschuss hieß die Gäste traditionell mit einem Schnapserl willkommen und pünktlich um 19.30 Uhr heizte dann die Band mit stimmungsvoller Wiesnmusik voll ein. Zu Schifferklavier und Saxophonklängen wurde geschunkelt, gesungen und natürlich auch ordentlich getanzt. Am Ende forderten alle - auf Stühlen und Bänken stehend- eine Zugabe nach der anderen, denn

 

" Nach Hause, nach Hause,

nach Hause gehen wir nicht, bis dass der Tag anbricht!"

 

Zu den Bildern

 

(Verfasser: Ute Hoyer - 27.10.2013)

Sommercamp 2013

Auch in diesem Jahr fand in der letzten Woche der Sommerferien das alljährliche Sommercamp für Kinder und Jugendliche statt. Mit viel Spaß können die Teilnehmer hier innerhalb einer Woche ihre Tenniskünste verbessern.

 

Zu den Bildern

 

(Verfasser: Sibylle Hoyer, 27.10.2013)

Tennis Ahoi!

Samstag, 17. August 2013, pünktlich um 19.00 Uhr startet das
Boarding der

MS 05-Oberrad-Tennis.

Der Vergnügungsausschuss hatte alle Mitglieder, Freunde und Verwandte, Nachbarn und Interessierte herzlich eingeladen, an einer lustigen Schifffahrt teilzunehmen. Die Zahl der Anmeldungen war zwar vielversprechend, aber trotz - oder vielleicht auch gerade aufgrund -des „mediterranen“ Wetters sind auf der MS 05 Oberrad-Tennis einige Plätze leer geblieben.

 

Bevor es über einen blauen Laufsteg auf’s Schiff geht, erhält jeder Gast einen Begrüßungstrunk, Ahoj-Brause und natürlich einen Button, der zum Eintritt berechtigt und sich im Laufe des Abends für drei Gäste zu einem Glücksbringer entpuppt.

 

Der eigens aus Buseck angereiste „Shanty Chor Busecker Standgut von 1995“ stimmt die Gäste auf die lockere Schifffahrt ein. Schon von weitem kann man sehen, dass der Vergnügungsausschuss sich wieder mal mit inspirativen Ideen, einer super originellen Dekoration und natürlich einer perfekten Vorbereitung übertroffen hat. An Land vor dem Schiff lädt eine kleine Strandlounge zum Verweilen ein, an Board fehlt nichts: Flaschenpost, Muscheln, Netze, Möwen, Rettungsringe … und der Shantychor spinnt sein Seemannsgarn. Alle Anwesenden sind von der Atmosphäre verzaubert.

 

Nachdem die Besatzung komplett ist und Rolf Henkhaus, der erste Vorsitzende der Tennisabteilung, zum Kapitän und Werner Schmidt, stv.
Vorsitzende, zum ersten Offizier ernannt sind, kann die MS Oberrad in See
stechen.

 

Natürlich haben sich die Mädels vom Vergnügungsausschuss wieder was Besonderes einfallen lassen. Und so ist die Freude groß, als das
Geheimnis um die Buttons gelüftet wird. Drei Gäste haben einen „besonderen“ Button und dürfen bei der Siegerehrung ihren Preis rund um das Thema des Abends entgegennehmen: einen Gutschein für eine Schifffahrt mit der Primus-Linie, einen Gutschein im Restaurant Nordsee sowie einen Bädergutschein.

 

Bei Dämmerung wird ordentlich gerockt. DJ Oliver, der die Pausen des Shantychors bereits dezent überbrückt hat, heizt kräftig ein und lockt jung und alt auf die Tanzfläche. Ein Lichterspiel über dem Tennisplatz lässt die Faszination vollenden und ist schöner als jedes Feuerwerk – Romantik pur. Für etliche Gäste legt die MS Oberrad erst wieder in den frühen Morgenstunden an.

Fazit: Die Passagiere der MS Oberrad sind sich einig:
Alle, die diesen wundervollen Abend nicht miterleben konnten, haben einiges
verpasst.

(Verfasser: Ute Hoyer)

 

Zu den Bildern

Per Pedalo entlang dem Main

Einer fremden Sportart frönten die Hartgesottenen des Oberräder Tennisclubs am Fronleichnam 2013. Lag es vielleicht an der neuen Errungenschaft der „E-Bikes“ oder an der sportlichen Kondition unserer Mitglieder J, dass – obwohl zwei Distanzen ausgeschrieben – alle unerschrocken sich für die gesamte Strecke anmeldeten. Das Ziel: die Flörsheimer Warte lockte natürlich auch den ein oder anderen.

 

Tage zuvor machte es jedoch den Anschein, dass das Wetter nicht mitspielen wollte. Aber letztendlich wurden die anfangs 13 „Mutigen“, die dem Aufruf folgten und pünktlich um 9.30 Uhr beim Treffpunkt im Vereinsheim erschienen, mit reichlich Sonnenschein belohnt. So konnte die Fahrt in einer locker fröhlichen Runde begonnen werden. Sie führte entlang dem Mainufer bis nach Schwanheim, wo noch zwei weitere Radler aufgegabelt wurden. Dann ging es über die Werksbrücke zur anderen Mainseite, durch den Naturpark Flörsheim, vorbei am Wildgehege und ein kurzes Stück bergauf zur Flörsheimer Warte.

 

Hier angekommen hatten sich alle Radler eine Pause redlich verdient. Bei herrlichem Blick bis nach Frankfurt konnte man sich am Rheingauer Wein und Köstlichkeiten laben. Der ein oder andere bestieg den Turm, um einen ungestörten Fernblick in alle Richtungen haben zu können. Bei der Heimfahrt wollte man bei der ungewissen Wetterlage kein Risiko eingehen. Aus diesem Grund wurde der direkte Weg wieder zurück angetreten. Aber da die Sonne sich immer nur kurzzeitig mal versteckte, wurde kurz entschlossen ein Zwischenstopp beim „weltbesten“ Eissalon in Eddersheim eingelegt.

 

Zurück im Tennisclub angekommen, wurde man vom Vergnügungsausschuss empfangen. Dieser hatte kurzfristig für alle Mitglieder einen Grillabend organisiert. Bei herrlichem Sonnenschein lecker Gegrilltem, div. Salaten und Luigi’s Getränken konnte der Abend gemütlich auf der Terrasse ausklingen.

(Verfasser: Ute Hoyer)

 

Zu den Bildern

Petrus muss ein Oberräder sein

War bis dato der Frühling noch nicht das, was er sein sollte, so konnten wir uns zumindest nicht bei unserem Schleifchenturnier am Pfingstsonntag beschweren. Obwohl die Wetterprognosen nichts Gutes verhießen, trafen pünktlich um 11.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein die 24 angemeldeten Teilnehmer ein, um sich dem Kampf um die Schleifchen zu stellen. Aus einem leistungsmäßig sehr ausgeglichenem Teilnehmerfeld wurden die einzelnen Partien per Computer ausgelost, so dass in jedem Durchgang unterschiedliche Paarungen bzw. auch Gegner ermittelt wurden. Nach kurzer Einspielzeit musste man 25 Minuten lang das Beste aus sich rausholen, denn wenn die Hupe ertönte, war derjenige Sieger, der mindestens einen Punkt voraus lag. Die Sieger konnten sich nach jedem Durchgang ein Schleifchen als Trophäe abholen, so dass er beim nächsten Durchgang schon von vornherein Eindruck schinden und sich Respekt verschaffen konnte.

Am Ende des Turniers wurden dann – immer noch bei traumhaftem Wetter – die Anzahl der Schleifchen pro Sieger abgefragt. Und trotz, dass die einzelnen Partien sehr interessant und ausgewogen waren, konnte ein alleiniger Sieger mit der höchsten Anzahl von 4 Schleifchen gekürt werden. Gefeiert wurde dies bei einem Gläschen Prosecco und ein paar Bruschettas, die Luigi, unser Vereinswirt, eiligst hervorgezaubert hatte.

(Verfasser. Ute Hoyer)

 

Zu den Bildern

Spvgg 05 Oberrad - Der Verein am Main

Die Saison 2013 startete am 01. Mai 2013 auf unserer Anlage. Auch wenn das Wetter bis dahin noch nicht optimal mitspielte, konnten viele Mitglieder auf der Anlage begrüßt und einige Bälle geschlagen werden. Der Tag wurde genutzt, um die kommende Saison vorzubereiten und Absprachen in den Mannschaften wurden getroffen.

Auch die Arbeit von vielen Mitgliedern und dem Vereinswirt in den Wintermonaten waren deutlich sichtbar. So wurde viel erneuert und neu gebaut, so dass die Anlage ein noch schöneres Bild darstellt.

Unser Vereinswirt sorgte, wie immer, für das leibliche Wohl!

Nach diesem Start freuen wir uns auf eine tolle Saison 2013. Wir haben auch in diesem Jahr 13 Team-Tennismannschaften, die an den Punktspielen teilnehmen werden. So konnten wir fünf Damenmannschaften, fünf Herrenmannschaften, eine U18 Juniorenmannschaft, eine U18 Juniorinnenmannschaft und eine männliche U12-Mannschaft melden.

Auch bieten wir in regelmäßigen Abständen kleinere Schleifchen- oder Handicap- Turniere an. So können auch diejenigen, die neu im Verein oder nicht in einer Teamtennismannschaft sind, andere Mitglieder kennen lernen.

Bei vielen Veranstaltungen in unserem Verein, wie beispielsweise dem alljährlichen Sommerfest, sind auch immer gerne Gäste von außen willkommen. Diese Veranstaltungen werden rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Durch die Vielzahl an aktiven und passiven Mitgliedern ist bei uns auf der Anlage immer etwas los und daher zeichnet sich unser Verein durch ein freundschaftliches und familiäres Klima aus. Zum Wohlbefinden trägt nicht zuletzt die unmittelbare Nähe des Mains bei. So liegt unser Verein zentral in Frankfurt, jedoch gleichzeitig im Grünen und am Wasser.

 

Wir freuen uns immer wieder über neue Leute in unserem Verein. Also kommt einfach mal vorbei!

(Verfasser: Larissa Grebe)

Vorboten – so manch einer steckt schon in den Startlöchern

Nachdem dieser Winter nicht weichen wollte, startete die Tennisabteilung in die Saison 2013 mit einem Hallenturnier für die „Ungeduldigen“ unter ihren Mitgliedern. Doch hatte man angenommen, dass der momentan in weite Ferne rückende Saisonstart die Mitglieder zur Teilnahme bewegen würde, so war dies weit gefehlt: entweder hat die Kälte nur wenige hinter dem warmen, heimischen Ofen hervorlocken können oder es mangelt aufgrund der fehlenden Sonne an der entsprechenden Spielbegeisterung. Fazit: die Resonanz für beide Hallenturniertermine war leider nur sehr gering.

 

Umso mehr Spaß hatten jedoch diejenigen, die sich zur Teilnahme motivieren ließen. Während beim ersten Termin für Teilnehmer unter 40 Jahre, sich mehr die Damen angesprochen fühlten, waren beim zweiten Termin die Herren über 40 Jahre in der Überzahl. So musste umdisponiert werden und anstelle Mixed wurden Damen bzw. Herrendoppel gespielt. Zwei Stunden lang konnte man beim OTC in Offenbach mit mehrmals wechselnden Partnern und Gegnern sich die Zeit kurzweilig vertreiben. Für den einen eine willkommene Abwechselung der Winterspielrunde, in der man in der Regel immer nur die gleichen Partner hat, und für manch anderen, der sich für den Winter keinen Hallenplatz organisiert hatte, eine Möglichkeit, sich wieder mal mit Gleichgesinnten zu treffen, um ein „Bällchen“ zu schlagen.

 

In zwar lockerer Atmosphäre wurde aber Punkt für Punkt hart erkämpft und natürlich wurden die Sieger am Schluss auch geehrt: sie konnten sich über ein „Oberräder Handtuch“ freuen. Alle Teilnehmer waren sich am Ende einig: „Hat viel Spaß gemacht – beim nächsten Mal sind wir wieder dabei!“

(Verfasser: Ute Hoyer)

 

Zu den Bildern

Spvgg Oberrad 05

Gerbermühlstr. 107A

60594 Frankfurt am Main